EUflight ist ein Express-Entschädiger für Fluggäste, die Opfer eines verspäteten, annullierten oder überbuchten Fluges geworden sind, und die einen Anspruch auf Ausgleichszahlung nach der EU-Verordnung 261/2004 haben.

Daraus ergeben sich für Dich spürbare Vorteile: 

  • kein Papierkram mit der Airline 
  • keine monatelange Wartezeit
  • kein Ausfallrisiko
    (das übernimmt EUflight mit Auszahlung der Express-Entschädigung zu 100%)
  • keine Anwalts- und Gerichtskosten
  • sofortige Auszahlung nach Zustandekommen des Vertrages

Unsere Geld-sofort-Gebühr beträgt 26 bis 36% (zzgl. MwSt.). Diese Gebühr deckt unsere Kosten für Kundenservice, IT, Marketing und natürlich das unkalkulierbare Ausfallrisiko. Zudem müssen unsere Kunden selbst dann nichts zurückzahlen, wenn die Airline pleite geht oder später die Zahlung verweigert. 

Gerade die Kunden von Germania, AirBerlin, NIKI, Small Planet, bmi oder Adria Airways wissen, wie wertvoll eine solche Risikoübernahme für sei gewesen ist. 

Die klassischen Fluggastportale nehmen durchschnittlich 25 bis 30% Erfolgsprovision, und Anbieter wie Flightright oder Airhelp ziehen Dir sogar Extra-Gebühren von weiteren 16,7 bis 25% ab, wenn für Deinen Fall anwaltliche Beratung vonnöten war oder der Fall vor Gericht geht. Der wichtigste Unterschied ist jedoch, dass sie nicht direkt auszahlen, sondern Dir Geld nur im Erfolgsfall weiterleiten, d.h. nur wenn und nachdem sie etwas von der Airline erhalten haben. 

Etwaige Gerichtsverfahren dauern erfahrungsgemäß zwischen 9 und 18 Monaten. Und das mit ungewissem Ausgang, denn das Gerichtsverfahren gegen Airlines, deren  Anwälte auf Fluggastrecht spezialisiert sind, muss erst einmal gewonnen werden.  

Weitere Details zu den Auszahlungssummen findest Du hier:
https://euflight.de/haeufige-fragen/berechnung-expressentschaedigung/

War diese Antwort hilfreich für dich?